Berichte/Aktionen

Liebe Jugendlichen, liebe Mitarbeiter in den Jugendfeuerwehren des Landkreises,

hier könnte Euer Bericht über eine besondere Übung, eine tolle Freizeit oder ein anderes Ereignis stehen, das Ihr den anderen Jugendgruppen vorstellen sollt. Sendet Eure Berichte einfach an das Fachgebiet Öffentlichkeitsarbeit oder an den Kreisjugendfeuerwehrwart, schickt vielleicht noch ein Foto mit dazu und schon stellen wir den Bericht ein. Also los, schreibt, was das Zeug hält und schickt uns die Berichte.


 

Wechsel bei der JF Weingarten

Veröffentlicht von Michael Otto am 21.10.2012
Berichte/Aktionen >>

Nach 24 Jahren an der Spitze übergaben Stadtjugendfeuerwehrwart Michael Otto und sein Stellvertreter Manfred Bodenmüller die Dienstgeschäfte in jüngere Hände. Nachfolger wurden Andreas Daiber sowie Daniel Moosmann. Bevor es jedoch soweit war, berichtete Michael Otto in Anwesenheit von Oberbürgermeister Markus Ewald, den Eltern von Angehörigen der Jugendfeuerwehr sowie Vertretern der Feuerwehren ein letztes Mal über die Arbeit mit den 22 Kindern und Jugendlichen. Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung im Rahmen von regelmäßigen Übungen kamen Spiel, Spaß und Sport nicht zu kurz. Auf dem Programm standen u.a. Eislaufen in der Eissporthalle, Besuch des Thermalbades Aulendorf sowie die Teilnahme an Veranstaltungen von Jugendfeuerwehren auf Kreis- oder Landesebene. Erwähnenswert sind das Kreiszeltlager in der Dobelmühle, der Erwerb der Leistungsspange am Kreisfeuerwehrtag in Bad Waldsee sowie die Teilnahme am landesweiten Streetball -Turnier „smove@school“ in der Landesfeuerwehrschule Bruchsal. Gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Ravensburg wurde ein Übungsabend im Zentrum für Psychiatrie Südwürttemberg auf einer Kinderstation am Standort Weissenau durchgeführt.
Michael Otto: „Es war eine tolle Zeit mit der Jugendfeuerwehr. Mehr als 60 Prozent der 74 Angehörigen der Einsatzabteilung haben ihre ersten Feuerwehrschritte in der Jugendfeuerwehr unternommen. Ich danke allen, die die Arbeit dieser hervorragenden Nachwuchstruppe unterstützen“. Als Übungskönige geehrt wurden Patricia Otto, Vreni Rothenhäusler, Burak Yapak, Florian Bodenmüller, Louisa Rothenhäusler sowie Christoph Schmid. Sie haben von 43 Übungsabenden mehr als 40 Mal teilgenommen.

Oberbürgermeister Markus Ewald dankte in seinem Grußwort im Namen der Stadt Weingarten und ihrer Einwohner der bisherigen Führung für die geleistete Arbeit. „Wir haben in dem Bericht ein Miteinander erleben dürfen, das nicht selbstverständlich ist. Es wurde das Gemeinsame in den Vordergrund gestellt und in 30 Jahren viel erreicht. Was die Kinder und Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr lernen ist richtungsweisend fürs Leben“.

Feuerwehrkommandant Fritz Zimmermann, einst Gründer der Jugendfeuerwehr Weingarten: „Wer hätte vor 30 Jahren gedacht, daß das zarte Pflänzchen Jugendfeuerwehr sich so entwickelt. Es ist eine engagierte, begeisterte Truppe. Ein Verdienst der Betreuer, die sich neben ihrem Einsatzdienst der Nachwuchsarbeit widmen. Eine Einrichtung, die auch zukünftig ein Garant für Schutz und Sicherheit der Bürger ist.“

Martin „Manfred“ Stürzl, stellvertretender Landesjugendleiter der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg: „Wenn man die heutige Veranstaltung sieht, lässt ich ohne Zweifel erkennen, daß die örtliche Jugendfeuerwehr eine der Musternachwuchseinrichtungen von Feuerwehren ist. Auf die Frage, was heißt Jugendfeuerwehr, könnte man statt der üblichen Antwort von Spiel, Spaß, Spannung und Action einfach sagen, fahr nach Weingarten und schau´s dir an“. Ein Lob aus beflissenem Mund. Für ihre Verdienste und die geleistete Arbeit der vergangenen Jahrzehnte wurden Michael Otto und Manfred Bodenmüller mit der Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Gold bzw. Silber ausgezeichnet.

Eine Überraschung hatten sich die Kinder und Jugendlichen für die scheidenden Führungskräfte einfallen lassen. Mit einer musikalischen Persiflage dankten sie Otto und Bodenmüller für die geleistete Arbeit. Abschluss war die bildliche Darstellung: „Vielen Dank für diese Zeit“. Unmittelbar danach vollzog sich der Ämterwechsel im Rahmen der Fahnenübergabe.

Nicht unerwähnt bleiben soll die traditionelle Theateraufführung unter der Leitung von Uschi Sailer. Monatelange Proben waren voraus gegangen. In diesem Jahr stand „Das Weihnachtsdilemma“ auf dem Programm. Es war - wie schon in den vergangenen Jahren – ein voller Erfolg.

Bildunterschrift
Bild 1: Ein Führungswechsel
vollzog sich im 30. Gründungsjahr der Jugendfeuerwehr  Weingarten. Nach 24 Jahren an der Spitze übergaben Stadtjugendfeuerwehrwart Michael Otto (re)und sein Stellvertreter Manfred Bodenmüller (li) den Wimpel uns die Geschicke in  jüngere Hände. Zukünftig werden Andreas Daiber (2.v.li) und  Stellvertreter Daniel Moosmann sich um die Nachwuchsförderung kümmern.

Bild 2: Im Anschluss an einen Sketch bedankten sich die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Weingarten bei den scheidenden
Führungskräften mit einer „menschlichen“ Bildtafel für die gemeinsame Zeit.

Bild:     Jugendfeuerwehr Weingarten
Text:    Wolfgang Gold

 

Zuletzt geändert am: 20.11.2012 um 6:49 PM

Zurück

Menu